JAKOB GNIGLER

Gnigler

Jakob Gnigler – Tenorsaxophon
Philipp Harnisch – Altsaxophon
Alex Kranabetter – Trompete
Simon Frick – Geige
Judith Ferstl – Kontrabass
Niki Dolp – Schlagzeug

Das 2013 vom jungen österreichischen Saxophonisten Jakob Gnigler gegründete Sextett hat sich eine eigene musikalische Welt geschaffen, die voll von nicht Erwartbarem und Unvorhersehbarem steckt. Individuum versus Kollektiv, Komposition versus Improvisation, Hörgewohnheit versus künstlerische Intention – allerorten werden Gegensätze zelebriert, Denkschablonen hinterfragt, Hierarchien umgedreht.
Was bei diesen musikalischen Bodenerosionen, Verwerfungen, Plattenverschiebungen entsteht, ist nicht experimentelle Kammermusik, nicht (Free) Jazz, nicht Neue Musik. Sondern alles zusammen. Die Musiker von Gnigler sagen: »Wir spielen, ohne von der Frage des Dürfens, Müssens und Sollens beherrscht zu werden.« Oder, noch exakter formuliert: »Die beiden Aussagen ›Nichts passiert‹ und ›Alles passiert‹ halten sich die Waage.«
Schlussendlich weiß also niemand, was kommen wird. Gut so.
Nach Erscheinen der ersten CD (listen closely, 2014) konnte die Band den vom Porgy&Bess Wien und der Bawag P.S.K. initiierten “Next Generation Jazz Award 2015” für sich entscheiden.
 
Aktuelles Album: “Straight On, Downstairs, 2nd Door Left”

Über ein Jahr haben wir intensiv an dem Album gearbeitet; unzählige, schöne Studiostunden verbracht. Nach dem üblichen Prozess von Anhören, Mischen, Anhören, Mischen usw. ist unter dem tontechnischen Fingerspitzengefühl von Werner Angerer ein wunderbares Album entstanden. Danke an alle Beteiligten!
Das Album ist beim Wiener Label Col legno erschienen