Gnigler

Gnigler is...

Jakob Gnigler – Tenorsaxophon

Philipp Harnisch – Altsaxophon

Alex Kranabetter – Trompete

Simon Frick – Geige

Judith Ferstl – Kontrabass

Niki Dolp – Schlagzeug

About

Das in Wien entstandene Sextett Gnigler ist in erster Linien eine Improvisationsband. Trotzdem, und das ist der Grund warum es diese Band überhaupt gibt, bilden Kompositionen, die nicht immer dem Jazz zuzuordnen sind, sondern eher in Richtung neue Musik gehen, das Ausgangsmaterial der Improvisationen. Kompositionen, die als musikalische Studien durchgehen können, und sich somit in eine gewisse musikalische Tradition des Jazz einreihen.
Die Musik von Gnigler streift die Experimentelle Musik. Dies Experimente werden aber alle spielend umgesetzt, so dass nie der Verdacht von akademisierter Ernsthaftigkeit aufkommt, sondern immer in einem konzentrierten, aber lockeren Rahmen bleibt.
Der Saxophonist Philipp Harnisch, der Trompeter Alex Kranabetter, der Geiger Simon Frick, die Kontrabassistin Judith Ferstl und der Schlagzeuger Niki Dolp. Alle haben sich ihre eigene musikalische Welt errichtet.
Der Saxophonist und Bandleader Jakob Gnigler hat jene um sich geschart diese Welten zu verdrahten.
Die daraus entstehende Musik ist nicht zwischen den Stilen anzuordnen. Es ist nicht die Mischung aus (Free)Jazz und Neuer Musik. Gnigler ist beides. Und das wird vom Publikum erkannt und verstanden. Denn was beim Publikum ankommt ist kein Versuch, musiktheoretische Überlegungen zu spinnen und virtuosen Prunk zu präsentieren. Es ist kein Versuch, irgend welchen Stilen, Anforderungen oder Gewohnheiten gerecht zu werden. Was ankommt ist eine Freude und Ehrlichkeit am musizieren, ohne ständig von der Frage des Dürfens, Müssens und Sollens beherrscht zu werden. Und gerade weil kein Versuch stattfindet, etwas zu sein, ist es alles.

Aktueller Tonträger: “Gnigler”, erschienen 2014 bei Listen Closely

Listen

VI, Live @ Porgy&Bess Wien

Igen

GNIGLER gewinnt..

Am 6. Dezemeber 2015 fand im Wiener Porgy&Bess der 3. Bawag P.S.K Next Generation Jazz Award statt. GNIGLER überzeugte die Jury und gewann den mit 5000€ dotierten Preis.

„Ein Projekt, das bereits über ein enorm ausgereiftes Konzept verfügt, in welchem kompositorisch ausformulierte Teile in einem organischen Wechselspiel mit den musikalischen Intuitionen jedes/jeder einzelnen über das WERDEN entscheidet. Ausgebreitet mit waghalsigen, non-konformen, phantasiereichen harmonischen, klangfarblichen und rhythmischen Kunstgriffen. Und gruppendynamische als auch in den Einzelstimmen intensiv, irrwitzig, unbeirrbar.“ (Hannes Schweiger)

Photos: Peter Purgar, http://www.jazzimbild.at 

Gnigler Herbst 2016

Press...

GNIGLER ERHALTEN DEN BAWAG P.S.K. NEXT GENERATION AWARD 2015

"...So gesehen kann man bei dieser Formation durchaus von einer Art „Supergroup“ unter der Führung von Jakob Gniglmann (sic!) sprechen."

 

"Abwechslungsreich, reich an Nuancen und anderweitigen Stilrichtung-Einsprengsel"

 

"...experimentell, innovativ und verspielt."

Video: Dihydrogensulfat (2014)